Kombileistungen in der Pflege

Was sind Kombileistungen?

Will der Pflegebedürftige von einer Privatperson und einem Pflegedienst versorgt werden, spricht man von Kombinationsleistungen. Diese Leistung ist eine Verknüpfung aus Pflegegeld und Pflegesachleistung. Hierbei werden die Leistungen anteilig erstattet.

Beispielrechnung

Ein Pflegebedürftiger der Pflegestufe 2 (ohne eingeschränkte Alltagskompetenz) nimmt Pflegesachleistungen durch einen Pflegedienst im Wert von 500 Euro in Anspruch. Der ihm zustehende Höchstbetrag beläuft sich auf 1.100 Euro. Er hat somit die Pflegesachleistungen zu 45 Prozent (500€/1.100€=45%) ausgeschöpft.
Vom Pflegegeld in Höhe von 440 Euro stehen ihm dann noch 55 Prozent zu, also 242 Euro.
Leistungen der Pflegeversicherung:
Der Pflegebedürftige erhält 500 Euro als Pflegesachleistung und 242 Euro als Pflegegeld. Absolut erhält er also 742 Euro als Leistung aus der Pflegeversicherung.

Kontaktieren Sie einen Pflegeberater und lassen Sie sich unterstützen.

Wir hoffen, dass wir Sie mit diesen Informationen unterstützen konnten. Sichern Sie sich jetzt die kostenlose Zusammenfassung aller Lektionen:

Jetzt weitere Informationen anfordern:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

logos_exist